Mittwoch, 28. Februar 2018

Nähplanung

Frühling ist für mich immer die Zeit des Ausmistens und Aufräumen (wie ihr vielleicht mittlerweile schon wisst) und das ändert sich auch heuer irgendwie nicht.

Ich habe mir im Herbst einen Pax-Schrank fürs Schlafzimmer eingebildet der um einiges kleiner ist als unser alter Eckkasten. Gsd braucht jetzt jemand in der Familie genau so einen Schrank und gsd wollte den alten Kasten über willhaben niemand kaufen.
Ja ich hab mir eine Veränderung eingebildet, ja ich habs mir auch ursuper vorgestellt weil soviel Gewand haben wir eh nicht (also wir zwei Erwachsenen).
ABER ich hatte vergessen, dass das aussortierte Gewand der Mädels auch in diesem Kasten zwischengelagert wurde bis es entweder weitergegeben wurde oder ein Vakuumsackerl voll war zum aufheben.
Was dazuführt, dass es bei uns im Schlafzimmer derzeit ziemlich chaotisch aussieht mit Kisten die neben dem Kasten stehen usw.

Jetzt ist es bald soweit und mein lieber Mann wird ein Wochenende lang fluchen, wenn er den einen Kasten abbauen und den anderen wieder aufbauen darf.

Ja manchmal geht probieren halt über studieren.

Aber ich werd das dann selbst verständlich wieder mal dazu nutzen mir meine Garderobe zu überlegen. Ich kann ja mittlerweile echt dem Kleidergedanken von Mark Zuckerberg etwas abgewinnen.
Wenn man im Kasten einfach nur 10 gleiche Shirts und 3 Hosen hat, braucht man in der Früh nicht drüber nachdenken was man anzieht.

Wobei ich mich manchmal wenn ich zum 2. Mal in einer Woche das gleiche T-shirt anhabe (dazwischen gewaschen) ob es jemandem auffällt (NEIN, wie auch ich arbeite mit Männern zusammen) aber ich werd ab dem 50. Mal tragen irgendwie müde mit manchen Kleidungsstücken. Ich trage sie aber auch wirklich bis sie fast zerfallen und auch manchmal schon diese berühmten Löcher in Hosenbundnähe haben.

Deswegen steht bei mir eben auch wieder aktuell die Erarbeitung eines Nähplans an.

Was brauche ich?
Was will ich?
und am wichtigsten

Was passt zu mir und meinem Leben?


wie gehts euch so mit dem Thema? Irgendwelche neuen Erkenntnisse?

Kommentare:

malala hat gesagt…

Spannend... meine Erkenntnis: wir haben alle viel zu wenig Kleidung. Im Moment sind wir wirklich bei einem allzeit-Tief angekommen, keine Pullis, Shirts, Hosen,... die nicht schon 1000 Mal getragen wurden und recht abgetragen aussehen, eigentlich müsste ich mich sofort hinsetzen und nähen, nähen, nähen. Leider steht da aber Arbeit, Arbeit und noch mehr Arbeit im Weg. Und die Tatsache, dass ich inzwischen sehr wenig brauchbaren Stoff zu Hause habe und den erstmal kaufen müsste hilft auch nicht.

Ich werde mir aber jetzt sofort eine Scheibe von dir abschneiden und einen Nähplan erstellen. Wer braucht was am Allerdringesten und was müssen wir einfach kaufen (Jeans, Übergangsjacken)?

Ich bin schon gespannt auf deinen Nähplan!
Ganz liebe Grüße
Claudia



mamimade hat gesagt…

Bingo .. da schreib' ich auch was dazu ...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...