Montag, 29. Dezember 2014

Weihnachtsdilemma

Ich möchte euch hier von meinem bzw unserem diesjährigen Weihnachtsdilemma berichten. Dabei geht es um das Weihnachtsgeschenk der Großen.

Sie hat in der Werbung oft die Puppe “Cayla” gesehen, die alle Fragen beantworten kann.

cyla

Sie sieht doch echt niedlich aus.

Diese Puppe war eines der wenigen Dinge, die sich die große wirklich gewünscht hat, vorallem weil sich das mit dem Fragen beantworten echt toll angehört hat.

Ich hab die Puppe natürlich bestellt aber nicht ausprobiert, da immer die Kinder in der Nähe waren. Anfang Dezember waren die Kinder auswärts und ich hatte die Gelegenheit die Puppe auszuprobieren und war ehrlich entsetzt.

Erstens kann die Puppe (kostete damals noch knapp €80) nichts ausser hübsch aussehen.

Also App herunterladen. Okay, da ist eine Geschichte drinnen, aber das wars dann auch schon. Puppe mit der App verbunden (was auch nicht mit jedem Tab funktioniert da sie mit Bluetooth und nicht über WLAN geht).

Cayla hat sich eingeschaltet und mich begrüsst, okay hörte sich etwas blechern an. Ich bekam eine Frage gestellt und habe geantwortet aber die Puppe reagierte nicht. Komisch. In der Anleitung nachgelesen, die Puppe “hört nur zu” wenn die Halskette leuchtet, das dauert aber eine kleine Ewigkeit bis das passiert und auch dann bekommt man trotz deutlicher Aussprache keine Antwort oder nur “Das weiß ich nicht”.

Am nächsten Tag nochmal mit dem Mann ausprobiert, selbes “Problem”.

Und dann die große Frage, wie bringen wir das unserer Großen bei? Sie wollte nur diese Puppe, einen Spielteppich und ein paar Bayala-Figuren zu Weihnachten (und das obwohl sie 4 Spielzeugkataloge zur Auswahl hatte).

Wenn der halbe Spielzeugkatalog am Wunschzettel gestanden wäre wäre alles kein Problem gewesen.

Ich hab mich dann mit einer Freundin beraten und bin dann trotzdem zum Schluß gekommen, dass ich ihr die Puppe zeigen muss um ihr eine Enttäuschung zu Weihnachten zu ersparen.

Abends hab ich ihr die Puppe gezeigt (ich weiß nicht ob sie noch ans Christkind glaubt / glauben will) und hab gesagt ich hab die Puppe gekauft um sie vorab anzuschauen.

Wir haben die Puppe gemeinsam ausprobiert und ich konnte die Enttäuschung in ihren Augen sehen.

Das einzige was sie dazu sagt war: “Mama die reagiert ja gar nicht” und “die Werbung ist ja die volle Lüge”.

Irgendwie traurig, dass mein Kind das anhand ihres Weihnachtsgeschenkes lernen musste.

Ich hab sie dann noch gefragt ob sie die Puppe trotzdem haben will auch wenn sie eben nix kann.

Nein Mama, solche Puppen haben wir schon.

Und tatsächlich es gibt keinen Offline-Modus. Die Puppe kann alles nur dann wenn sie mit der App verbunden ist also müsste man seinem Kind ein Tablet gleich mit dazu schenken.

Ich bin froh meinem Kind wenigstens die Enttäuschung unter dem Christbaum erspart zu haben.

Wie hättet ihr gehandelt?

Kommentare:

  1. Was für ein Sch*** Wir hatten so ein Problem mal mit einer "Super Barbie Haarstudio". Die Bewertungen in den Verkaufsshops waren haarsträubend, aber das Kind hat sie sich soooo gewünscht. Ich habe ihr die Bewertungen damals vorgelesen, sie hatte Verständnis und wollte die Barbie nicht mehr. Aber Werbung ist echt fies: ein halbes Jahr später wusste sie davon nichts mehr und sie wünschte sich die blöde Puppe ganz fürchterlich dringend. An dem fünfminütigen Spielvergnügen hat sie sich nicht gestört, sie hat die kurze Freude genossen und war dann auch nicht zu traurig, dass sie die Haarfarben dann nicht mehr benutzen konnte. Nun ist die Puppe eben eine Barbie zwischen einigen anderen...

    Insofern: ich kanns verstehen, dass du sie vorher gefragt hast. Und finde die Antwort sehr stark von deiner Tochter. Und gab es nun einen "Ersatz"?

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Bin ich froh, dass es nicht nur mir so geht. Sie wollte dann einen viel beworbenen Barbie-Koffer, den wir uns im Internet dann gemeinsam angeschaut haben mit der Feststellung dass nur 6 Barbiekleider Platz haben.

    Sie hat dann (bei uns gibts fast alles gemeinsam beim Spielzeug) mit ihrer Schwester zusammen ein Barbie Haus aus Holz bekommen. Mit dem wird mit Begeisterung gespielt obwohl es lt ihr ja gar nicht am Wunschzettel stand.

    Das mit der Barbie bei euch ist aber auch blöd :(

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Es ist leider echt schlimm mit der Werbung! Die kleinen bekommen wirklich falsche Versprechungen gezeigt und es ist schwer, sie von etwas anderem zu ueberzeugen. Tut mir leid, dass ihr das passiert ist, aber besser sie lernt schon jetzt, dass Werbung die rosa Brille ist! Ich hoffe, sie hat ein besseres Geschenk erhalten und freut sich nun darueber :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt hast recht :) Ja stattdessen gab es endlich ein großes Puppenhaus

      LG Claudia

      Löschen

Ich freu mich, wenn ihr mir was schreibt

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...