Sonntag, 30. August 2015

This is not okay–Mein Beitrag

Die liebe Susanne von Mami-Made hat vor kurzem zu einem Katalog der Nähblogger aufgerufen.
Es geht dabei darum, dass man fair produzierte oder selbst genähte Kleidung (aus fair produzierten Stoffen) präsentiert um quasi einen Gegenpol zur gängigen Bekleidungsindustrie aufzuzeigen.
Ich hab hier auf dem Blog schon öfter darüber geschrieben, für mich ist es nach wie vor eigentlich am Wichtigsten dass die Konsumenten endlich wieder die gekauften Dinge wertschätzen und nicht ständig nach neuem streben.
Und nein ich sage nicht, dass die Qualität von Billigketten schlechter ist als die von teureren Marken. Wie kann das auch sein, wenn alles bei einem Hersteller produziert wird. Der Unterschied ist oft nur Minimal.
Was bei mir allerdings dazukommt ist, ich KANN für mich nicht fairtrade-Mode kaufen, denn es gibt KEINE Labels die Größe 48/50 führen.
Was ich allerdings bereits seit langem mache ist:
ICH KAUFE BEWUSSTER EIN UND NUR DAS WAS WIRKLICH GEBRAUCHT WIRD.
Auch in den Kinderschränken herrscht beinahe Notstand, nachdem ich festgestellt habe, dass ich für eine Woche Urlaub in Österreich fast den ganzen Kleiderschrank eingepackt habe, aber im Alltag ist es ausreichend und dafür werden die Teile wirklich sehr gerne getragen.
So nun aber zu meinem Outfit;
ich habe mir wieder ein Kreuzkleid selbst gebaut. Wie gesagt das von Schnabelina geht nur bis Größe 44. Safira von Cinderella Zwergenmode ist aber ideal dafür.
Mein Schnittteil fürs Oberteil schaut so aus
2015-08-28 16.56.11
Das Kleid ist echt schnell genäht.
DSCN8145
DSCN8154
DSCN8177
Ja über den Stoff kann man streiten, ich mag ihn erst ist von Lillestoff und wartet seit 2 Jahren darauf vernäht zu werden.
Es gibt echt wenig Fotos von mir auf denen ich nicht grantig dreinschaue. Ich mag einfach nicht fotografiert werden.

Liebe Susanne, such dir eines der Bilder aus. Ich schick es dir auch gerne in groß.

Ach so, die Schuhe die zu sehen sind sind von El Naturalista 

Montag, 24. August 2015

Canelita für die Kleine

Ja auch die Kleine hat noch eine Canelita (erhältlich bei Farbenmix) bekommen. Ebenfallss aus Pailletten-Jeans wie die Große

Ihr passt ihre normale Größe 98 sehr gut.

Die Begeisterung hielt sich leider in Grenzen beim Fotografieren

DSCN7886DSCN7862DSCN7882

die Hose wirkt nur zu lang weil sie keine Schuhe anhat. Mit Turnschuhen passt sie super

Freitag, 21. August 2015

Canelita für die Große

ich durfte ja für Nell von Bienvenido Colorido die neue Hose Canelita (erhältlich bei Farbenmix) vor einiger Zeit probenähen.

Es ist natürlich nicht nur eine kurze Version entstanden sondern auch eine lange.

In der Flared Variante (ich steh einfach auf Glocke bzw Bootcut)

DSCN7802DSCN7812DSCN7817DSCN7822

Die Hose ist einfach genial geschnitten und endlich trau ich mich Reißverschlüsse in Hosen zu nähen und ich hab einen Schnitt für die Große der passt und gefällt und den ich perfekt anpassen kann (denn die Hose ist in Breite 122 genäht und Länge 134)

Ich hoffe euch gefällt sie auch

Donnerstag, 20. August 2015

Rums-Kreuztunika

Ja ich bin noch da, allerdings hab ich in letzter Zeit eher weniger genäht, denn es war bei uns einfach zu heiß und ausserdem braucht derzeit eigentlich niemand von uns wirklich was zum Anziehen.
Das Kreuzkleid von Schnabelina hat es mir von Anfang an angetan, aber es geht leider nur bis Größe 44 (da fehlen leider 2 Größen bis dorthin).
Aber es gibt ja auch Safira von Cinderella Zwergenmode, die ist so ähnlich bis auf die Raffung in der Mitte.
Ich hab mir den Schnittteil vom Schnabelinakleid angeschaut und an Safira angepasst, also bei Safira den Halsausschnitt runter zum Endpunkt der Raffung auslaufen lassen.
Beim unteren Vorderteil hab ich die Kellerfalte wegelassen und dafür etwas im schrägen Fadenlauf zugeschnitten, damit vorne etwas mehr Weite drin ist (wird bei Schnabelina beschrieben).

2015-08-17 18.14.03
Die Ärmel sind auch von Safira nicht kurz nicht lang, aber ich mag es so.
Drunter muss man ein Top anziehen.
Es ist nicht perfekt aber für den ersten Versuch find ich es echt toll und ich musste wieder feststellen, dass ich kein Typ für blasse Farben bin.
Damit nehme ich heute auch beim Rums teil

Montag, 27. Juli 2015

neues Dirndl

Renate (Mondbresal) hat zum Probenähen für ihre neuen ebooks aufgerufen. Ins Damendirndl pass ich leider nicht, deswegen gabs zumindest eines für die große.

Das Dirndl heisst Lena und gibts ab heute bei Renate im Shop.

Das letzte Dirndl wurde bis vor 2 Monaten immer noch getragen, obwohl es schon eher Uschi-Glas-Gedächtnislook war, hat immerhin 3 Jahre gehalten.

Das Dirndlebook ist echt vielfältig zu nähen (Zitat: Geschlossene und einfache Schulter und auch normaler Reißverschluss und nahtverdeckter, dann auch als Mieder....Rock, Bluse und Schürze auch noch dazu.)

Auch ihre anderen ebooks sind einfach klasse und was soll ich sagen, Dirndl geht einfach immer.

20150726_073745

DSCN7934DSCN7951

DSCN7976

20150726_07380220150726_073821

Nachdem sie das Dirndl nach dem Shooting gestern bis Abends anhatte, dürfte es auch sehr bequem sein.

Der Stoff ist vom Müller in Kritzendorf und ich hab mich ins “Almdudler”-Pärchen gleich verliebt.

Schlicht und trotzdem besonders.

Für die Schürze muss ich noch einen Knopf annähen, damit sie am Platz bleibt.

Danke, liebe Renate, dass ich dabei sein durfte.

Übrigens falls ihr es noch nicht gesehen hat, zur neuen Kollektion von Jolijou wurde eine ganze Dirndlkollektion aus Anna und Lena genäht (auch hier zu sehen).

Bin gespannt wieviele Dirndl in nächster Zeit genäht werden

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...