Mittwoch, 11. März 2015

Fannie

in letzter Zeit war ich eigentlich wieder fleissig am Nähen.

Für die große ist unter anderem eine Fannie von Schnittreif entstanden.

Sie mag den Schnitt echt gerne, allerdings war die erste Version in 134/140 viel zu weit, deswegen doch lieber nur 122/128.

Vorallem die Taschen mag sie echt gerne

DSCN5599Jana_Passfoto

Die Sterne sind über Michas-Stoffecke Design die Laitnerei

Donnerstag, 5. März 2015

RUMS–Mamacita XL

Heute nur ein schneller Rums, ohne große Kommentare.

MamacitaXL von Farbenmix in Größe 48

DSCN5603DSCN5602

Oh Gott, die nächsten Fotos werden wieder bei Tageslicht gemacht, denn eigentlich ist der Stoff petrol und nicht blau.

Was machen wohl die anderen heute beim RUMS

Mittwoch, 28. Januar 2015

Was mich stört an der neuen “Nähkultur”

Ich schreib jetzt mal meine Gedanken über die ganze Nähcommunity auf und was mich stört.

Als ich vor mittlerweile fast 5 Jahren (!) zu nähen begonnen habe, waren wir noch wenige. Es gab fast keine Schnittersteller und der größte davon war Farbenmix.de.

Man hat mit Webware (das verwechseln viele mit Baumwolle) zu nähen begonnen, mit der Nähmaschine genäht und versäubert.

Aber das was ich am Angenehmsten fand in der Zeit war, dass es keinen Hype gab.

Es gab keine Schnittmuster wo beim Probenähen schon weit über 100 Designbeispiele entstanden sind (soviel zum Thema probenähen ). Man hat vom Probenähen eigentlich nichts mitbekommen, erst als die Schnittmuster veröffentlicht wurden.

Heute gibt es auf facebook mindestens jeden Tag einen Aufruf zum Probenähen (sei es ein Schnitt oder ein Stoff). Ganz ehrlich, ich mag das nicht. Es mag jetzt eifersüchtig klingen, aber es dürfen eh immer die gleichen.

Aber es wird auch immer weniger Wert auf die Qualität der Schnitte gelegt. Scheiß egal ob es Maßtabellen im Schnittmuster gibt, steht ja eh dabei größengerecht. Was aber wenn mein Kind nicht größengerecht ist (die große ist zum Beispiel viel zu dünn), denn es gibt ja auch dicke Kinder oder welche mit Bauch (was vollkommen normal ist).

Heute habe ich wieder ein neues ebook entdeckt, dass es so eigentlich schon lange bei Schnabelina als Freebook gibt, nur das diesmal auch der Trotzkopf-Oberteil gleich dabei ist.  Oh wow und schon wieder ein Gehype.

Auch ein schönes Beispiel der „Cuddle me“ von Schaumzucker. Keine Masstabelle und jede Größe extra zum ausdrucken. Ganz ehrlich der Schnitt passt nicht und wird wahrscheinlich bei uns kein zweites Mal genäht werden, ausser eins der Kinder verlangt ausdrücklich danach. Und ich beiß mich in den Hintern, dass ich echt €5.9 dafür bezahlt habe. Tja das kommt halt davon wenn man mal zu faul ist zum Basteln.

Die meisten genähten Sachen, die ich in letzter Zeit sehe, passen den Kindern oft nicht, weil absichtlich oder unabsichtlich zu groß genäht. Weil viele nach der Kaufgröße und nicht nach der Körpergröße gehen bzw Maßtabellen ignoriert werden. Ja, bei zu grpß können die Kinder noch reinwachsen.

Zu groß nähen ist mir auch mal wieder passiert bei einer „Muriel“ von Farbenmix, ja die warten jetzt auch im Kasten auf den Herbst.

Es ist echt unfassbar wieviele „verschiedene“ Schnittmuster für Pumphosen, Leggins, Shirts es mittlerweile gibt.

Wir haben damals noch zu nähen begonnen, damit unsere Kinder NICHT das gleiche anhaben wie alle anderen im Kindergarten. Mittlerweile nähen alle ähnliche Schnitte und aus den gleichen gehypten Stoffen (Heidi, Monster, Pauli und wie sie alle heißen Hauptsache Eigenproduktion in kleiner Stückzahl).

Ich hab echt keine Lust mehr in die ganzen Facebook-Gruppen zuschauen (blogs geht noch, denn die wenigsten haben einen Blog).

Ich liebe die Individualität des Nähens und bin froh, dass zumindest die Große aus dem Alter für niedliche Stoffe heraussen ist und die Kleine auch lieber Streifen und Sterne trägt als Figuren.

Was auch ganz schlimm ist finde ich, es wird von vielen einfach nur um des Nähen Willens genäht. Hauptsache was genäht. Der Kasten der Kinder geht schon über aber es wird weiter genäht, denn es macht ja soviel Spaß. Zu jedem noch so kleinen Anlass werden Freunde und Familie mit genähtem (oft ungefragt) „beglückt“ und dann auf Facebook beschwert dass es nicht gewürdigt wird.

Das geht dann für mich wieder aufs Thema der Nachhaltigkeit, denn wir wollen doch bitte alle nur Baumwollstoffe (mit ein bisschen Elasthan wegen der Dehnbarkeit), aber auch wenn man GOTS-zertifizierte Stoffe verwendet ist und bleibt Baumwolle ein Rohstoff der in der Herstellung eine ungeheuere Wasserverschwendung braucht.

In der aktuellen Nido steht drinnen, dass ein Jute bzw Baumwollsackerl mindestens 120x verwendet werden muss um umweltfreundlicher als ein Plastiksackerl zu sein (Nein ich bin nicht für die Verwendung von Plastiksackerl
Ich will damit nur aufmerksam machen darauf wieviel Wasser notwendig ist um all diese Stoffe zu produzieren)

Wir sollten beginnen nachzudenken!!

Was brauchen wir, warum brauchen wir es??

Vorallem auch was geschieht mit den Mengen an Kleidung: aufheben fürs zweite? (aber dann kann man dafür ja nix nähen), weitergeben? (aber wer würdigt schon die selbst genähten Sachen richtig?)

Mich würden ja eure Gedanken zu dieser Thematik interessieren

Montag, 26. Januar 2015

Planlos ins neue Jahr (Schreibzeit #1)

Bine von was eigenes hat zur Schreibzeit gerufen, ich bin schon etwas spät dran damit, aber egal.

Mein Plan für 2015: Lass dich nicht stressen!!

Ich hab keinen Plan, klar hab ich wie die meisten von uns To-Do-Listen, allerdings stehen auf meinen eigentlich nur Sachen drauf die ich gerne machen möchte und nichts was ich unbedingt machen muss.

Ich will einfach die Zeit genießen auch mal einen Tag (bzw Nachmittag nichts machen mit meinen Mädels). Sonntag nachmittag z.b: auf der Couch liegen und “Die Eiskönigin” schauen.

Ich will mir einfach keinen Stress mehr machen, vorallem keinen Freizeitstress. Ich (Wir) müssen nicht dauernd Ausflüge oder Verwandtenbesuche machen, wir dürfen auch mal ein Wochenende einfach nur als Familie daheim sein und die wenige gemeinsame Zeit genießen.

 

Ich mag meinen Blog, er ist wie ein Tagebuch für mich (hauptsächlich für meine Nähsachen). Aber ich mag es wenn die große etwas anhat nachsehen zu können wann ich das genäht habe und erfreut festzustellen, dass das Shirt jetzt nach fast 3 Jahren “endlich” zu kurz ist.

Ich will und werde nähen (dafür hab ich eine To-Sew-Liste auf der schon die Sommersachen warten) aber ich muss nicht jeden Tag nähen. Ich will das es mir Freude macht, ich will nicht im Akkord nähen, denn meine Kinder haben genug Kleidung im Kasten für ihre aktuelle Größe.

Ich gehöre nicht zu denen, die gleich 1-2 Nummern (bzw nach Kaufgröße) nähen damit es den Kindern länger passt. Ich will, dass die Sachen jetzt passen, gerne können sie mitwachsen (aus Kleid wird Tunika z.B.)

Ich bin noch relativ planlos für dieses Jahr. Ich warte geduldig auf die neuen Sommerschnitte von Frau Liebstes und Lillesol&Pelle.

Ich will mich nicht abhetzen müssen um ja alles fertig zu bekommen. Bevor ich nähen kann, muss ich noch alle Schnitte neu kleben, denn über den Winter passen beide Kinder nicht mehr in die Herbstgröße.

Ich verfolge so einige Blogs, schaue auf Pinterest nach Ideen und klicke auf Instagram aufs Herz, doch meistens vergesse ich gleich wieder was ich mir merken wollte zum Nachmachen.

Vielleicht kann ich mich dieses Jahr aufraffen und werde Frühlingsdeko mit den Kindern basteln, denn ich mach Handarbeiten, aber ich mag nicht zeichnen und basteln.

Also ja ich werde uns dieses Jahr einfach treiben lassen ohne Stress mal schauen was kommt. Alles kann, nichts muss!

Freitag, 16. Januar 2015

Weihnachtskleid 2014 für die Große

Es ist echt gar nicht so einfach schöne Fotos herinnen zu machen, vorallem wenn das Großkind dabei unbedingt herumtanzen muss.

Geworden ist es ein Jeanskleid nach dem Schnittmuster 39 von Lillesol&Pelle. Inspiriert hat mich Charlotte Fingerhut mit ihrer Version des Schärpenkleides.

Aber ich wollte eigentlich keinen neuen Schnitt kaufen.

ACHTUNG: Das hat wirklich nur funktioniert weil meine Große so lang und dünn ist! Ich hab hinten einen nahtverdeckten Reißverschluß eingenäht bis zur Taillennaht.

DSCN5132DSCN5130

Ich liebe die Version mit dem pinken Gürtel, meiner großen ist der rosa Gürtel aber lieber denn der hat einen Schmetterling drauf.

DSCN5184DSCN5180

DSCN5185

und noch ein Foto mit der Kleinen (Achtung die komischen Gesichter sind vom Tanzen und Lachen)

DSCN5194

Die Kleine trägt eine Treggins von Lillesol&Pelle, die ich um 5cm verlängert habe damit sie länger passt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...